Ein Erfahrungsbericht

Du suchst nach einer Ausbildungsstelle im Handwerk? Dann mach`s wie unsere Auszubildende Rene`.

 

Mein Erfahrungsbericht - BOTEX Parkett und Fußbodentechnik GmbH & Co. KG

Den Boden mit den Füßen treten – das tun wir alle wohl täglich. Doch nur die Wenigsten denken darüber nach, wie der Boden unter unseren Füßen eigentlich entsteht. Wie und Wer füllt unsere Häuser mit edlem und dennoch robustem Parkett.

Wer das Parkett am Besten legt und noch dazu eine super Ausbildung anbietet, darauf habe ich mittlerweile eine Antwort gefunden. Es ist die BOTEX Parkett und Fußbodentechnik GmbH & Co. KG.

Nach meiner Ausbildung bin ich mir noch sicherer, dass Parkettlegerin mein absoluter Traumberuf ist. Es macht viel Spaß, bringt Herausforderungen mit sich und ist eine super Alternative zum langweiligen Bürojob. Als Parkettlegerin kann ich meine handwerklichen Fähigkeiten super praktizieren.

Meine Vorstellungen, Parkett, Dielen und Laminat zu verlegen, sind mehr als übertroffen. Der Beruf des Parkettlegers ist sehr abwechslungsreich, denn wir verarbeiten neben Holz auch Bodenbelag aller Art und vieles mehr.

Außerdem macht die Arbeit im BOTEX-Team total viel Spaß. Was unter anderem daran liegt, dass meine Kollegen sehr freundlich und hilfsbereit sind und mir stets zur Seite stehen. Aber auch die vielfältigen Herausforderungen und außergewöhnlichen Projekte machen die Ausbildung total spannend. So waren zum Beispiel das Parkett-Workcamp im Schloss Dahlen, oder aber auch das Verlegen von Linoleum im Campus BWZ und das Projekt „Parkettleger meisterlich unterwegs“im Wermsdorfer Schloss Hubertusburg unvergessliche Erfahrungen. Aber auch Herausforderungen, die mir meine Kollegen häufig stellen, sind total interessant und fordernd. So habe ich alleine beispielsweise ein ganzes Zimmer mit Fischgrat verlegt und eine Wohnung mit unregelmäßigen Verband. Nach der Fertigstellung einer Baustelle bin ich unglaublich stolz auf mich. Schon alleine für dieses Gefühl lohnt es sich total Parkettleger/in zu werden.

Auch die Ausbildung im Allgemeinen ist sehr abwechslungsreich und interessant. Neben der praktischen Ausbildung wird in der Berufsschule in Plauen blockweise für 1-3 Wochen theoretisch unterrichtet. Für Schüler, die weiter weg wohnen, gibt es außerdem ein Internat.

Nach ausreichender Vorbereitung gibt es Mitte des zweiten Lehrjahrs eine Zwischenprüfung in Theorie und Praxis, diese ist vor allem dazu da, sich selbst zu testen und zu reflektieren.

Außerdem gibt es während der Ausbildung einen zweiwöchigen Maschinenkurs, bei welchem man unterschiedliche Platten verlegt, schleift, lackiert oder ölt. Am Ende dieses Kurses steht ein Test.

Schlussendlich lässt sich sagen, dass sich die Ausbildung zur Parkettlegerin für mich bei BOTEX vollkommen gelohnt hat. Ich freue mich nun als Teil des BOTEX-Teams zu arbeiten und würde die Ausbildung bei dieser Firma jedem, der sich handwerklich ausprobieren will, empfehlen.

 

Du hast Interesse? Dann sende uns deine Bewerbung oder ruf einfach an.

Telefon: 03429713260

E-Mail: post[@]botex.de

 

 

 

Linoleumboden: Entwurf Christoph Ruckhäberle, Produktion Michael Grzesiak - thezimmer.de, Verlegung Botex Leipzig, Linoleum von DLW

Linoleumboden 2018 © Christoph Ruckhäberle, Produktion Michael Grzesiak, Fotos Uwe Walter

Botex

BOTEX PARKETT & FUSSBODENTECHNIK
Ihr Parkettspezialist in Leipzig

Öffnungszeiten Parkettstudio:
Mo-Do 7:00 bis 17:00 Uhr
Fr  7:00 bis 14:00 Uhr

Nordstraße 12 · GWG Wachau ·
04416 Markkleeberg

Telefon: (034297) 1 32 60
E-Mail: post[@]botex.de

Parkettstudio

Impressionen

Linoleum im Altenpflegeheim, Bild 2Mosaikparkett auf Trittstufen, von vornParkettsanierung im Schloss Nischwitz bei Wurzen, Bild1Parkett im Saal der SAWMosaikparkett auf Trittstufen, von obenStern aus IntarsienTreppe nach Oberflächenbehandlung mit HeissölNeubau von Mietwohnungen in BornaMosaikparkett in einer Mietwohnung in Borna, Bild 2