Vollflächig geklebtes Parkett - Der Edle unter den Holzböden

Für die vollflächige Verklebung von Parkett sprechen neben einer unbegrenzten Gestaltungsfreiheit auch funktionale Aspekte: In punkto Schallschutz, wenn die Wahl auf Fußbodenheizung fällt und bei der Sanierung hat geklebtes Parkett eindeutige Vorteile.

Homing – sich im trauten Heim wohl zu fühlen, es zum sozialen Mittelpunkt des Lebens werden zu lassen – liegt im Trend. Entsprechend hochwertig und kreativ wird das Zuhause eingerichtet. Dabei kommt vor allem dem Bodenbelag als Gestaltungselement große Bedeutung zu. Wer Wert auf das Besondere legt, ist mit Parkett gut beraten. Speziell vollflächig geklebtes Parkett bietet viele Vorteile.

Fällt bei der Verlegetechnik die Wahl auf die Verklebung des Bodens, so sind der Kreativität bei der Gestaltung keine Grenzen gesetzt: Muster in allen Varianten, aber auch Friese und Intarsien sowie die Verwendung unterschiedlicher Holzarten oder die Kombination mit anderen Materialien – alles ist möglich. Problemlos realisieren lassen sich mit dieser Methode auch direkte Anschlüsse an Fliesen oder Stein sowie schwellenlose Übergänge von Raum zu Raum. Es entstehen sehr individuelle Böden, die zum Blickfang werden und zugleich von hoher Qualität sind.

Beim Bodenbelag spielt aber nicht nur das Design eine Rolle, auch der Komfort muss stimmen, beispielsweise in punkto Geräuschverhalten. Auf schwimmend verlegtem Parkett erzeugen Stöckelschuhe enormen Lärm. Verklebtes Parkett spielt hier seinen Vorteil aus: Durch die schubfeste Fixierung der Elemente auf dem Unterboden kann der Boden nicht mehr in Schwingungen versetzt werden. Das verringert den Raumschall und macht das Wohnen gleich noch um ein Vielfaches angenehmer.

Besonders wohlig hat es, wer unter seinen Parkettboden noch eine Fußbodenheizung legt. Auch in diesem Fall ist die Verklebung ratsam. Dadurch wird verhindert, dass sich zwischen Unterboden und Parkettauflage isolierende Luftschichten bilden, die den Wärmedurchgang behindern. Bei verklebtem Parkett wird die Wärme gut und schnell aus dem Unterboden an die Oberfläche weitergegeben und sorgt für einen angenehm fußwarmen Bodenbelag.

Und wenn nach einigen Jahren doch hier und da kleine Schäden am Boden entstanden sind, lässt sich geklebtes Parkett leicht abschleifen und wieder neu versiegeln. Vor allem besteht die Möglichkeit, lediglich einzelne Elemente oder Teilflächen auszutauschen. So muss nicht der ganze Boden abgeschliffen oder gar erneuert werden. Parkettböden mit entsprechender Nutzschicht lassen sich mehrfach behandeln und schlagen bei der Haltbarkeit jeden anderen Bodenbelag um Längen.

Für die Verlegung des Bodens sollte der Experte beauftragt werden. Nur die Ausführung von Meisterhand garantiert eine hohe Qualität und Langlebigkeit. Und gerade auch die Kombination verschiedener Materialien erfordert sorgfältige Handarbeit: Die Parkett-Elemente werden millimetergenau den gewünschten Kanten oder Rundungen angepasst.

Das klassisch verklebte Parkett ermöglicht ganz individuelle Muster und Gestaltungsmöglichkeiten, so auch Intarsien, die in unterschiedlichen Materialien wie Stein, Glas oder gar Edelstahl ausgeführt sein können. Geklebtes Parkett hat aber noch weitere Vorteile: Es sorgt für verminderten Raumschall, kann gut mit Fußbodenheizungen kombiniert werden und lässt sich bei Renovierungen einfach abschleifen.

Foto und Text: Initiative pik - Parkett im Klebeverbund

Botex

BOTEX PARKETT & FUSSBODENTECHNIK
Ihr Parkettspezialist in Leipzig

Öffnungszeiten Parkettstudio:
Mo-Do 7:00 bis 17:00 Uhr
Fr  7:00 bis 14:00 Uhr

Nordstraße 12 · GWG Wachau ·
04416 Markkleeberg

Telefon: (034297) 1 32 60
E-Mail: post[@]botex.de

Parkettstudio